Jan Paulsen

Jan Paulsen ist vor allem dadurch bekannt, dass er 1999 bis 2010 Präsident der Generalkonferenz unserer Freikirche war. Er war der erste Generalkonferenzpräsident mit einem Doktorgrad. Er bekam diesen von der Universität Tübingen verliehen.

Er wurde im Norden Norwegens geboren. Nach seiner Ausbildung arbeitete er als Pastor, Lehrer und Präsident an adventistischen Colleges in Ghana und Nigeria, bevor in die Leitung des Newbold Colleges und in der Trans Europäischen Division berufen wurde.

Für seine fünf Jahrzehnte des Dienstes in seiner Freikirche bekam er in seinem Heimatland auch den Königlichen Norwegischen Verdienstorden verliehen.

Er ist mit seiner Frau Kari fast schon 60 Jahren verheiratet. Sie haben eine Tochter und einen Sohn und drei Enkelkinder.
Das Zusammenkommen verschiedenster Gruppen innerhalb unserer Freikirche bewegt Jan Paulsen schon seit langem. Unter dem Namen „Let’s Talk“ hatte er während seiner Zeit als oberster Leiter der Kirche Hunderte junger Leute eingeladen, mit ihm vor laufenden Kameras über Themen und Fragen zu reden, die ihnen wichtig sind. 2014 erschien sein Buch dazu „Lasst uns miteinander reden. Jan Paulsen geht auf junge Adventisten ein“ auch in deutscher Sprache.

Schon zwei Jahre zuvor erschien sein Buch „Wohin steuern wir?“ Er behandelt unter anderem  Fragen wie: Wir können Frauen, junge Erwachsene und Migranten besser in die Gemeinden integriert werden?

  • Wie sollten unsere Beziehungen zu anderen Christen und anderen Kirchen aussehen?
  • Wie kann die Einheit der Gemeinde bewahrt bleiben?
  • Wie können wir sinnvoll mit diversen Spannungen umgehen?


Jan Paulsen wird zum aktuellen Motto des G’Camps 2016 also sehr viel zu sagen haben.

Saša Gunjevic

Saša ist Pastor in Hamburg-Grindelberg und ein beliebter Sprecher beim Shalom-Gottesdienst und anderen Jugendveranstaltungen. Er stellt sich mutig aktuellen Themen und hat Freude daran, seine jungen Zuhörer zu einem verbindlichen Leben mit Jesus Christus herauszufordern. Sein Vater ist Serbo-Kroate. Saša ist jedoch in Gütersloh geboren und aufgewachsen. Er versteht es in zwei Kulturen zu leben. Glaubensmäßig und entscheidend geprägt hat ihn sein anderthalb-jähriger Einsatz bei Jugend auf Achse. Er liebt den BVB und ist – wenn es die Zeit erlaubt, ehrenamtlich als Fußball-Schiedsrichter tätig.